Follow us on:

Startseite » Lernen » Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Inhalt

Allgemeines

Was ist Inkscape?

Inkscape ist ein quelloffenes Programm zur Bearbeitung von Vektorgrafiken, ähnlich wie Adobe Illustrator, Corel Draw, Freehand, oder Xara X. Was Inkscape von diesen abhebt, ist die Verwendung von Skalierbaren Vektorgrafiken (SVG), einem offenen, XML-basierten Standard des W3C, als das native Verarbeitungsformat für Dateien.

Was sind Vektorgrafiken?

Im Gegensatz zu Programmen, die für die Bearbeitung von Rastergrafken (Bitmap-Grafiken) gedacht sind, wie zum Beispiel Photoshop oder Gimp, speichert Inkscape die Bilder in einem Vektorformat.

Eine Vektorgrafik ist eine von der Auflösung unabhängige Beschreibung der Formen und Objekte, die man auf dem Bild sehen kann. Ein Programmteil erzeugt daraus zur Anzeige und zum Drucken Rastergrafiken, indem es diese Informationen benutzt, um zu berechnen, wie jede einzelne Linie und Kurve bei einer bestimmten Auflösung / Vergrößerung dargestellt werden soll. Vergleiche hierzu Bitmap-(Raster-)Grafiken, die immer an eine bestimmte Auflösung gebunden sind und ein Bild als ein Koordinatennetz von einzelnen Pixeln speichern.

Vektorgrafiken bilden somit ein Gegenstück, aber keine Alternative, zu Bitmap-Grafiken. Jede Grafikart hat ihre eigene Zielsetzung und ist für einen anderen Zweck nützlich. Rastergrafiken eignen sich eher besser für Fotos und einige Typen von künstlerischen Zeichnungen, während Vektorgrafiken besser für Hintergründe, Logos, Bilder mit Texten und technische Illustrationen usw. geeignet sind.

Inkscape kann jedoch trotzdem Rastergrafiken importieren und darstellen. Eine importierte Rastergrafik ist einfach ein weiteres Objekt in Deiner Vektorgrafik - und Du kannst damit alles machen, was Du auch mit anderen Objekten tun kannst (bewegen, transformieren, beschneiden, usw.).

Was ist eine 'Skalierbare Vektorgrafik'?

Skalierbare Vektorgrafik (SVG) ist ein freier Industriestandard für ein Dateiformat, das auf XML basiert und vom W3C entwickelt wird. Seine Verbreitung nimmt rasch zu. Die meisten modernen Vektorbearbeitungsprogramme können SVG im- und exportieren, und moderne Browser (wie zum Beispiel Firefox und Chromium) können sie direkt darstellen, d.h. ohne dass hierzu Plugin notwendig sind. (Für Versionen des Internet Explorer bis Version 8 brauchte man ein SVG Viewer-Plugin von Adobe.) Um weitere Informationen zu erhalten, schau Dir auch die SVG-Themen weiter unten an.

Ist Inkscape schon für normale Benutzer einsatzbereit?

Ja! Obwohl Inkscape noch nicht über den Funktionsumfang der führenden Vektorbearbeitungsprogramme verfügt, enthalten die aktuellen Versionen alle grundlegenden Funktionen zum Bearbeiten und Erstellen von Vektorgrafiken. Im ganzen Web finden sich Berichte von Leuten, die Inkscape für eine große Anzahl verschiedener Projekte erfolgreich eingesetzt haben (Webgrafiken, technische Zeichnungen, Icons, Kunstwerke, Logos, Karten). Zum Beispiel sind tausende Bilder auf Wikipedia mit Inkscape erstellt worden, wie auch der Großteil der Inhalte auf openclipart. Viele Beispiele von Kunst, die mit Inkscape geschaffen wurde, kann man auch hier und hier finden. Wir versuchen, die Codebasis immer für echte Benutzer einsatzbereit zu halten, da wir glauben, dass ein enger Austausch zwischen Benutzern und Entwicklern die besten Ergebnisse zeitigt. Du kannst sofort anfangen, Inkscape neben Deinen anderen Werkzeugen zu benutzen!

Auf welchen Plattformen läuft Inkscape?

Wir stellen Archivdateien (tar) mit Quellcode für Linux (Binärpakete sind in den meisten Distributionen enthalten), Pakete für Windows XP/Vista/7 (komplett, mit Installer) und Mac OS X (DMG) zur Verfügung. Wir wissen, dass Inkscape auch erfolgreich auf FreeBSD und anderen Unix-ähnlichen Betriebssystemen eingesetzt wird. Achtung: Windows 98/ME und 2000 werden nicht mehr unterstützt!

Wie hat das mit Inkscape angefangen?

Inkscape wurde Ende 2003 als eine Abspaltung von Sodipodi von vier Sodipodi-Entwicklern begonnen: Bryce Harrington, MenTaLguY, Nathan Hurst, and Ted Gould. Unser Ziel war es, ein vollständig zum Scalable Vector Graphics (SVG) -Standard konformes Zeichenwerkzeug in C++ zu schreiben, das ein neues, nutzerfreundlicheres Benutzerinterface hat (konform zu den GNOME Human Interface Guidelines (HIG)) und einen offenen, community-orientierten Entwicklungsprozess. Innerhalb weniger Monate gab es bereits mehrere Programmversionen, die eine Reihe bedeutsamer neuer Funktionen und Verbesserungen der Codebasis enthielten und Inkscape rasch zu einem beachtenswerten Open Source-Projekt machten.

Was bedeutet überhaupt 'Inkscape'?

Der Name besteht aus den zwei englischen Wörtern 'ink' (Tinte) und 'scape' (Bereich, Landschaft). Tinte ist eine Substanz, die man üblicherweise zum Zeichnen nutzt, vor allem dann, wenn die Skizze so weit ist, dass sie permanent auf Papier gebannt werden soll, und steht dafür, dass Inkscape reif für den produktiven Einsatz ist. Das Wort 'scape' beschreibt eine Ansicht einer großen Anzahl von Objekten, wie zum Beispiel eine Landschaft oder eine Ozeanszenerie, und erinnert daher an die Objekt-orientierte Machart von Vektorbildern.

Kann ich damit Webseiten bauen?

So in der Art.

Viele Webentwickler benutzen Inkscape zum Entwerfen von Webseiten oder um Teile von Webseiten, wie zum Beispiel Banner, Logos, Icons u.s.w., zu erstellen.

Aufgrund der aktuellen Fortschritte der Webbrowser (wie z.B. Firefox, Chrome oder Opera) in der Unterstützung für SVG, ist es möglich geworden, Dateien im SVG-Format in Webseiten zu integrieren. Zum Beispiel kann man seit Firefox 1.5 jedes SVG-Dokument direkt mit dem Browser öffnen und Firefox wird es (zunehmend) korrekt darstellen. Theroretisch kann man SVG und XHTML gemeinsam im selben Dokument verwenden (d.h. der Inhalt des SVG steht direkt in der Webseite anstatt in einer separaten Datei), so dass aufgeschlossene Benutzer eingeladen sind, die Möglichkeiten, die sich dadurch bieten, weiter zu erforschen.

Unglücklicherweise werden, obwohl SVG eigentlich der Internet-Standard für Vektorgrafiken ist, immer noch ältere Browser benutzt, die SVG nicht unterstützen.

Autoren von Webseiten, die wirklich alle Arten von Webbrowsern unterstützen möchten, wird angeraten, im Zweifel jede SVG-Grafik auch als Rasterbild (.png) anzubieten.

Wie erstelle ich ein SVG-Objekt, das auf eine Webseite verlinkt, wenn ich darauf klicke?

Du kannst in Inkscape aus Objekten anklickbare Links machen indem Du auf das Objekt rechtsklickst und dann im Kontextmenü "Verknüpfung erstellen" auswählst. Dann rechtsklicke nochmals auf den neuen Link und wähle "Verknüpfungseigenschaften", um unter "href" die Web-Adresse zu setzen und weitere Eigenschaften zu bearbeiten.

Man kann Objekte auch in Weblinks umwandeln, indem man das XML direkt bearbeitet. Öffne den XML-Editor in Inkscape mit Shift+Strg+X oder nimm hierfür Deinen Lieblings-Texteditor.

Schau Dir zunächst das <svg>-Element an und füge folgendes hinzu (falls es nicht schon da ist):

xmlns:xlink="http://www.w3.org/1999/xlink"

Dann suche das Objekt auf, auf das man klicken können soll. Angenommen, es handelt sich dabei um eine rote Ellipse, dann sieht das im XML-Editor so aus:

   <ellipse cx="2.5" cy="1.5" rx="2" ry="1"
            fill="red" />

Umgib das Objekt mit diesem Tag: "a xlink:href":

 <a xlink:href="">
   <ellipse cx="2.5" cy="1.5" rx="2" ry="1"
            fill="red" />
 </a>

Dann trage die Ziel-URL ein:

 <a xlink:href="http://inkscape.org/">
   <ellipse cx="2.5" cy="1.5" rx="2" ry="1"
            fill="red" />
 </a>

Schließe den Editor und bearbeite die Grafik ganz normal weiter.

Kann ich damit Animationen erstellen?

Ja und nein. Inkscape selbst unterstützt noch keine SVG-Animation. Es ist derzeit nur für statische 2D-Grafiken geeignet. Es gibt aber verschiedene Plugins, die sich für die Erstellung von SVG-Animationen mittels Javascript eignen, zum Beispiel Jessyink (gut geeignet für Präsentationen mit Folien) oder Sozi (gut geeignet für kleine Endlosschleifen, kurze Präsentationen und kleine Animationen). Diese Art der Animation lässt sich am besten im Webbrowser betrachten. Du kannst aber auch die Grafiken aus Inkscape exportieren, um sie dann in Flash- oder GIF-Animationen oder auch Filmen weiterzuverwenden. Blender kann auch SVG-Daten importieren und sie zu 3D-Bildern extrudieren.

Kann ich direkt in Inkscape scannen?

Diese Funktion ist derzeit noch nicht implementiert, aber Du kanns Dein Dokument auch mit Gimp scannen und das Bild dann in Inkscape importieren.
Eine Anforderung für diese Funktion gibt es bereits im Bugtracker: Bug #171843 “Acquire/Scan Image Interface”.

Wird es je ein Inkscape 1.00 geben? Wie wird es aussehen?

Unter der Annahme, dass die Entwicklung von Inkscape stetig voranschreitet, werden wir unvermeidlich eines Tages die 1.00 erreichen, aber wir haben uns über diesen Zeitpunkt noch keine Gedanken gemacht.

Eines der Ziele, die vor der Version 1.00 erreicht sein sollten, ist die volle Unterstützung der Spezifikationen für SVG 1.1.

Bevor wir also den Pokal mit der 1.00 darauf in unsere Vitrine stellen können, müssen wir noch eine ganze Reihe kleinerer Verbesserungen vornehmen, uns um größere Stabilität bemühen und einige Ecken und Kanten beseitigen. Dieses ist ein zeitraubender Prozess, und bis er abgeschlossen ist, kann sich in Inkscape noch eine ganze Menge verändern.

Muss ich die alte Version deinstallieren, um Inkscape unter Windows zu updaten?

Wenn Du Inkscape schon auf Deinem Windows XP-Rechner installiert hast und Du dann den Installer für die neue Version startest, sollte dieser Dich fraagen ob Du die alte Version deinstallieren möchtest. Wenn Du mit 'Ja' antwortest, wird ein Dienst gestartet, der die alte Version deinstalliert. Nachdem dies abgeschlossen ist, wird die Installation der neuen Version fortgesetzt.

Es kann aber sein, dass in Deinem Installationsordner (normalerweise C:\Programme\Inkscape) eine Datei übrig ist, die verhindert, dass die Installation abgeschlossen werden kann. Benutze den Dateimanager um in den Ordner zu wechseln und lösche sämtliche Dateien, die darin enthalten sind. Danach kannst Du die Installation fortsetzen.

Wenn Du die alte Version auf Deinem Computer behalten möchtest, wähle einfach einen anderen Ordner, in den das neue Inkscape installiert werden soll.

Inkscape benutzen

Wie drehe ich Objekte?

Inkscape folgt der Konvention anderer Vektorzeichenprogramme, wie z.B. CorelDraw und Xara: anstelle eines eigenständigen "Drehen"-Werkzeuges wechselt man auf das Auswahlwerkzeug (den Pfeil), klickt ein Objekt an, um es auszuwählen und klickt es dann noch ein weiteres Mal an. Die Anfasser des Objektes werden zu Drehpfeilen - ziehe sie, um das Objekt zu drehen. Du kannst aber auch den Transformieren-Dialog für eine zahlengenaue Drehung verwenden oder auch mit der Tastatur die [ und ]-Taste nutzen, um das Objekt um einen festgelegten Winkel zu drehen (wenn Du dabei Strg festhältst, drehst Du pro Tastendruck um 90°, mit Alt wird jeweils um einen Pixel der aktuellen Zoomstufe gedreht).

Wie skaliere oder drehe ich eine Gruppe von Knoten?

Mit der Maus: schalte in der oberen Werkzeugleiste "Zeige Anfasser für gewählte Knoten" ein. Der Knopf dafür ist ziemlich weit rechts - wenn also Dein Fenster schmal ist, könnte er nicht zu sehen sein. Du kannst dann die ausgewählten Knoten genauso transformieren (stauchen, quetschen, drehen) wie Du es sonst mit ganzen Objekten und dem Auswahlwerkzeug tust. Einmal auf einen bereits ausgewählten Knoten Klicken schaltet zwischen Größenänderung und Drehen/Kippen um.

Mit der Tastatur: Wenn mehrere Knoten ausgewählt sind, dann bewirkt der Druck auf '<' oder '>' eine Skalierung, während die Tasten '[' oder ']' die gewählten Knoten um das Zentrum der Knotengruppe oder um den Knoten, über dem der Mauszeiger sich befindet, dreht, so als ob sie ein Objekt wären (und die Pfeil-Tasten bewegen selbstverständlich die gewählten Knoten als Gruppe). Wenn Du nun zum Beispiel eine Silhouette eines Kopfes aus einem einzigen Pfad hast, kannst Du nun die Knoten der Nase auswählen und die gesamte Nase drehen, ohne zuvor den Pfad in kleinere Teile schneiden zu müssen. Wenn Du gleichzeitig die Alt-Taste drückst, wird die Bewegung pro Tastendruck den Umfang eines Bildschirmpixels haben, was natürlich von der Zoomstufe abhängt. Du kannst auch H oder V drücken, um die ausgewählten Knoten horizontal oder vertikal zu spiegeln.

Wie ändere ich die Textfarbe?

Text unterscheidet sich nicht von anderen Objekttypen in Inkscape. Du kannst für seine Füllung und Kontur jede Farbe auswähle, die Du möchtest, genau so, wie Du das auch bei allen anderen Objekten kannst. Die Farbpalette, der Füllung-und-Kontur-Dialog, Stile Einfügen - das alles funktioniert mit Text ganz genau so, wie es z.B. bei Rechtecken funktioniert. Zusätzlich kannst Du, wenn Du mit dem Textwerkzeug einen Teil eines Textes mit Shift + Pfeiltaste bzw. Ziehen mit der Maus auswählst, jede Methode der Farbauswahl auch nur für den ausgewählten Teil des Textes benutzen.

Wie ändere ich die Farbe der Markierungen (z.B. der Pfeilspitzen an den Enden)?

Standardmäßig sind diese Markierungen schwarz. Du kannst ihre Farbe aber auch so verändern, dass sie der Farbe der Kontur des zugehörigen Objektes entspricht: Erweiterungen -> Pfad modifizieren -> Färbe Markierungen wie Striche.

Wie füge ich mathematische Symbole oder andere Sonderzeichen in die Zeichnung ein?

Wenn Du Text auf der Zeichenfläche bearbeitest, drücke Strg + U, dann tippe den Unicode-Code für das Sonderzeichen, das Du benötigst. Eine Vorschau des Symbols kannst Du in der Statusleiste sehen. Wenn Du fertig bist, drücke die Eingabetaste. Eine Liste aller gültigen Unicode-Codes kannst Du bei unicode.org finden, wie zum Beispiel das Zeichen für Integrale, das den Code "222b" hat. Die Schriftart, die Du gerade benutzt, muss den Buchstaben aber auch enthalten - ansonsten wird eine andere Schriftart benutzt, oder, falls keine der installierten Schriftarten das Symbol enthält, erscheint nur ein schwarzes Rechteck.

Wenn Du Text im Textreiter des Schrift-und-Text-Dialoges bearbeitest, kannst Du alle Eingabemethoden nutzen, die Deine GTK-Installation unterstützt (z.B. auch Diktat, falls eine Diktiersoftware installiert ist). Details findest Du in der Dokumentation für GTK.

Es gibt auch eine eingebaute Unterstützung für das Einfügen von LaTeX LaTeX-Formatierungen in Inkscape. Du findest diese im Menü: Erweiterungen -> Rendern -> LaTeX-Formel. Versichere Dich, dass Du auch das Paket "pstoedit" installiert hast, ansonsten bleibt dieser Menüpunkt verborgen.

Es gibt auch die Erweiterung textext, die es ermöglicht, LaTeX-Schriftsatz-Formeln in Inkscape zu benutzen.

Wenn Du Deine Arbeit danach im eps-Dateiformat speichern möchtest, empfehlen wir Dir, die Option "Text in Pfad umwandeln" im Export-Dialog auszuwählen, damit die Symbole erhalten bleiben.

Wie kann man mit Inkscape Sinuskurven erstellen?

Inkscape enthält eine Erweiterung mit dem Namen Funktionsplotter. Man kann diese verwenden, um Sinuskurven oder andere Funktionsgraphen zu erstellen. Um darauf zuzugreifen, gehe in das Erweiterungs-Menü, und wähle dann das Untermenü "Rendern" an. Man kann auch andere Software, wie z.B. Xfig, KiG, oder KSEG benutzen, um komplexe Kurvenverläufe zu erstellen, diese als SVG zu exportieren und sie dann in Inkscape weiterzubearbeiten.

Wie kann ich Abstände und Winkel messen?

Inkscape hat derzeit (Version 0.48) noch kein Messwerkzeug (geplant für die nächste Version). Man kann stattdessen den Zeichenstift verwenden. Wähle einfach den Stift aus (Shift + F6), klicke auf das eine Ende des Segmentes, das Du ausmessen möchtest, bewege dann die Maus (ohne Druck auf eine der Maustasten) zum anderen Ende. In der Statuszeile werden Dir die Länge und der Winkel angezeigt. Drücke dann Escape zum Abbrechen.

Der Winkel wird standardmäßig vom Ursprung auf 3 Uhr gegen den Uhrzeigersinn gemessen (nach mathematischer Konvention), aber im Inkscape-Einstellungen-Dialog (unter "Schritte") kannst Du dieses Verhalten auch umstellen, so dass der Winkel wie bei einem Kompass angezeigt wird (Ursprung auf 12 Uhr, im Uhrzeigersinn).

Seit Version 0.44 gibt es auch die Erweiterung Pfad visualisieren -> Pfad ausmessen, die die Länge eines beliebigen Pfades auf der Zeichnung einträgt.

Unterstützt Inkscape Farbpaletten? Wo kann ich Farben für den späteren Gebrauch "ablegen" und speichern?

Inkscape benutzt für Farbpaletten dasselbe Dateiformat wie das GNU Image Manipulation Program (GIMP Colour Palettes, .gpl). Um eine Palette zu installieren, kopiere die .gpl-Datei in den Ordner /palettes in Deiner Inkscape-Installation (e.g. for Ubuntu: /usr/share/inkscape/palettes).

Wie kann ich die Tutorials ausdrucken? Wenn ich sie aus Inkscape ausdrucke, passen sie nicht auf die Seite und ich lese nicht gerne am Bildschirm.

Alle Tutorials in Deiner Sprache findest Du online als HTML-Version auf dieser Seite. Du kannst sie also auch einfach aus dem Browser heraus ausdrucken.

Kann ich die Standard-Einstellungen für neue Dokumente, die ich mit Inkscape erstelle, ändern?

Ja. Wenn Du mit Datei > Neu (Ctrl+N) eine neue Datei anlegst oder eine neue Inkscape-Sitzung startes, dann lädt Inkscape die Standard-Dokumentenvorlage. In dieser sind das Seitenformat, die Parameter für Gitter und Führungslinien, Einrasten, die Exporteinstellungen usw. gespeichert. Sie kann sogar vorgefertigte Objekte enthalten. Du kannst jedes Dokument als Standard-Vorlage speichern, indem Du es als ~/.config/inkscape/templates/default.svg (unter Linux) oder [inkscape dir]/share/templates/default.svg (unter Windows) speicherst. Wenn Du es unter einem anderen Namen als default.svg im gleichen Ordner ablegst, wird es im Untermenü für Datei > Neu erscheinen, aber nicht automatisch geladen - außer Du wählst es aus.

Wenn Du eine an Deine Region angepasste Inkscape-Version verwendest, z.B. die französische, dann wird default.fr.svg anstelle von default.svg verwendet. So kann die Standardvorlage an die Sprache des Benutzers angepasst werden.

Kann man irgendwie einen Verlauf auf eine Kontur anwenden, so dass er sich dem Linienverlauf anpasst?

Eine Kontur kann einen Gradienten enthalten, dieser wird sich jedoch nicht dem Verlauf der Kontur anpassen. Er wird linear oder elliptisch bleiben. Wenn Du so etwas wie dies hier gemeint hast, dann kann Inkscape solche Effekte mittels Unschärfe (benutz dazu den Unschärfe-Regler im "Füllung und Kontur"-Dialog) simulieren, eventuell auch in Kombination mit einem Ausschneidepfad (siehe dazu dieses Bildschirmfoto). Eine andere mögliche Methode ist es, die Erweiterung "Aus Pfad erzeugen" > "Interpolieren" zu verwenden, um einen Übergang zwischen zwei geschwungenend Pfaden mit unterschiedlichen Farben oder Deckkraft-Einstellungen zu erreichen. Ein auf diese Weise erstellter Übergang sieht, wenn ausreichend Zwischenschritte berechnet worden sind, fast so aus wie ein geschwungener Gradient.

Ich versuche gerade, verschiedenfarbige Klone zu kacheln, aber die Kacheln weigern sich, die Farbe zu wechseln.

Die Füllung (und / oder Kontur) des Original-Objektes, von dem die Klone abhängen muss hierfür auf "ungesetzt" (nicht "keine"!) stehen, damit das funktioniert. Klicke im "Füllung und Kontur"-Dialog auf den Knopf mit dem "?" darauf, um die Füllung aufzuheben oder nutze den "Aufheben"-Befehl im Rechtsklick-Menü des Stilanzeigers (Füllung oder Kontur) in der Statusleiste. Wenn das Original aus einer Gruppe von Objekten besteht, so kann man auch nur für einige dieser Objekte die Füllung aufheben, und auch nur diese Objekte können als Klone die Farbe ändern.

Gradienten "verschwinden" wenn ich Objekte bewege oder deren Größe ändere.

Bei Dir ist wahrscheinlich der Knopf "Farbverläufe zusammen mit den Objekten transformieren" in der Kontrollleiste für das Auswahlwerkzeug (oberhalb der Zeichenfläche) abgeschaltet. In diesem Modus beeinflusst eine Größenänderung oder Verschiebung eines Objektes nicht die Lage des Gradienten - er bleibt an der Stelle auf der Zeichenfläche, an der er auch vorher war und scheint daher zu "verschwinden", wenn Du das Objekt bewegst. Wenn Du die Option durch einen Klick auf den Knopf wieder aktivierst, werden Gradienten sich so verhalten, wie Du es von ihnen erwartest.

Ich versuche gerade eine abgestuft durchsichtige Maske auf ein Objekt anzuwenden, aber es verschwindet immer das gesamte Objekt.

Beachte, dass nach der SVG-Definition schwarze Farbe bei einer Maske abdeckt (so dass man das Objekt darunter nicht mehr sehen kann) und weiße Farbe transparent wirkt (das Objekt ist darunter zu sehen). Außerdem bedeutet die Füllung "keine" genauso wie volle Transparenz dasselbe wie "transparentes Schwarz", d.h.(ziemlich unintuitiv), dass es in einer Maske abdeckend wirkt. Wenn Du also Dein Objekt graduell mit einer Maske ausblenden willst, nimm für die Maske entweder einen Gradienten von weiß zu transparent, or von weiß zu schwarz. Alle Regeln zu Masken in SVG kannst Du hier nachlesen: [1].

Bilder in meinem Dokument verschwinden und ich bekomme die Meldung "Linked Image Not Found".

Dies kann passieren, wenn Bitmap-/Rastergrafiken importiert, aber nicht eingebettet wurden, denn dann werden sie nicht innerhalb der von Inkscape erstellten Datei gespeichert. Stattdessen speichert Inkscape nur den Pfad zu der importierten Rastergrafik. Wenn Du später eine der Rastergrafik-Dateien verschiebst oder das Dokument jemand anderem gibst, wird Inkscape das Bild nicht (mehr) an der angegebenen Stelle finden können. Siehe hier , um weitere Informationen zu erhalten.

Wie kannst Du dieses Problem lösen? Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Du kannst die Bilder "einbetten". Wähle im Erweiterungsmenü die Option Bilder -> Alle Bilder einbetten. Im folgenden Dialog kreuze nichts an (außer Du willst wirklich nur die ausgewählten Bilder einbetten) und klicke dann auf "Anwenden", um alle Bilder einzubetten. Hierdurch werden alle Rastergrafiken in die SVG-Datei hineinkopiert, wodurch die Datei deutlich größer werden kann. Inkscape bettet zudem nur PNG- und JPG-Dateien ein.

2. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Rastergrafik zu "vektorisieren", so dass sie in eine Vektorgrafik umgwandelt wird. Solche "vektorisierten" Bilder sind dann automatisch im Dokument enthalten. Folge hierzu der Anleitung zum Vektorisieren einer Rastergrafik hier oder hier.

Am einfachsten ist es allerdings, wenn Du gleich beim Importieren einer Rastergrafik die Auswahl auf "einbetten" setzt. So musst Du Dir keine Sorgen darum machen, ob jemand anderer, dem Du die Datei gibst, auch alles darin sehen kann.

Bitmap-Dateien (jpg, png...) vektorisieren (svg)

Es gibt keine Möglichkeit, eine Rastergrafik (png, jpg, tiff) direkt in eine Vektorgrafik (svg) zu konvertieren, denn es handelt sich bei beiden um komplett unterschiedliche Datenformate.

Ein PNG-Bild liegt im "Raster"-Format vor - d.h. die Daten des Bildes werden als Binärcode gespeichert. Dieser steht für die Farben jedes einzelnen Bildpunktes.
Ein SVG-Bild liegt im "Vektor"-Format vor - dieses wird als XML gespeichert (mit anderen Worten: Im Klartext) und enthält u.a. mathematische Beschreibungen der gezeichneten Kurven.

Es ist leicht, ein Vektorbild in eine Rastergrafik umzuwandeln - (man macht einfach ein "Foto" davon, bzw. "rendert" es) aber für die umgekehrte Umwandlung muss man das sogenannte "Vektorisieren" ausführen. Man könnte dies z.B. mit der Hand machen (das Bild als Vektorgrafik nachzeichnen) oder man kann den Vorgang automatisieren.

Wenn Du Dich für das automatische Vektorisieren interessierst, solltest Du in Tavmjong Bahs Buch schauen. Dieses ist online verfügbar und kostet nichts (wenn Du im Programm "Hilfe" -> "Inkscape-Handbuch" auswählst, kommst Du übrigens auch direkt zu diesem Buch). Der Link zum Buch ist http://tavmjong.free.fr/INKSCAPE/MANUAL/html/Trace.html

Die PNG-Dateien, die ich aus Inkscape exportiere haben rauhe Kanten / kein Antialiasing / einen komischen Hintergrund.

Dies ist ein Problem mit dem Programm, das Du benutzt, um Dir die PNG-Datei anzusehen, nicht mit Inkscape. Zum Beispiel kann der Internet Explorer älter als Version 7 PNG-Dateien mit Transparenzen nicht korrekt anzeigen. Nimm lieber Firefox oder ein spezialisiertes Bildanzeigeprogramm, um Deine PNG-Bilder anzuschauen. Wenn es unbedingt notwendig ist, dass Deine Bilder mit alten Internet-Explorer-Versionen kompatibel sind, dann ändere die Farbe des Hintergrundes. Hierzu kannst Du entweder ein deckend gefärbtes Rechteck über die gesamte Seite zeichnen und es im Stapel ganz nach unten bewegen oder in den Dokumenteneinstellungen im Reiter "Seite" den Hintergrund auf deckendes Weiß (oder eine andere Farbe) setzen. Danach exportierst Du das Bild erneut als PNG. Du solltest auch einen Blick auf Dean Edwards' IE7 Library werfen: Diese Bibliothek behebt viele CSS-Probleme und lässt transparente PNG in IE5 und IE6 richtig aussehen.

Wenn Du die exportierten PNG-Grafiken in Microsoft Word benutzen möchtest, kannst Du If you want to open the exported PNG bitmaps in MS-Word, solltest Du auch hier die volle Deckkraft für den Hintergrund wählen - das Ergebnis sieht oft besser aus.

Ich habe zwei Objekte, deren Kanten ganz genau aneinander liegen, aber bei manchen Zoomstufen sieht man immer noch einen Zwischenraum.

Das ist ein bekanntes Problem mit unserem Renderer (wie auch bei vielen anderen Renderern, z.B. dem von Xara). Die Kantenglättung für die Darstellung bewirkt manchmal einige nicht vollständig deckende Pixel entlang des Randes von zwei Objekten, selbst wenn zwischen ihnen absolut keine Lücke ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dieses Anzeigeproblem zu vermeiden. Wenn der Rand Deines Objektes horizontal oder vertikal verläuft, kannst Du die Kantenglättung mit dem Einrastwerkzeug unterdrücken (siehe nächste Frage). Oftmals kannst Du auch einfach die beiden Objekte vereinigen, so dass eines daraus wird und der Saum verschwindet. Wenn das nicht möglich ist, lasse die aneinandergrenzenden Flächen einfach ein kleines bisschen überlappen. Wenn das auch nicht geht (z.B. weil eines der Objekte teiltransparent ist), kann manchmal auch Unschärfe helfen: in Inkscape 0.45+ kannst Du die beiden Objekte gruppieren und ganz leicht unscharf machen, so dass der Saum verschwindet.

Wie verhindere ich Antialiasing?

Mit dem aktuell noch verwendeten Renderer ist es leider nicht möglich, die Kantenglättung komplett abzuschalten. Es ist jedoch möglich, sie beim Exportieren teilweise zu unterdrücken. Normalerweise ist Kantenglättung bei horizontalen und vertikalen Linien unerwünscht, da sie dadurch "unscharf" erscheinen. Um dieses zu umgehen, stelle sicher, dass alle horizontalen und vertikalen Kanten am Gitter eingerastet sind und dass all Konturen eine ganzzahlige Breite in Pixeln haben. Exportiere die so vorbereitete Grafik mit der Standardauflösung von 90 dpi, so dass 1 Pixel der Grafik genau einem Pixel in der Rastergrafik entspricht. Im resultierenden Rasterbild erscheinen die eingerasteten farbigen Kanten absolut scharf.

Kann ich Inkscape auch von der Kommandozeile aus benutzen?

Ja, Inkscape hat ein mächtiges Kommandozeilen-Interface und kann dadurch auch in Skripten für die verschiedensten Aufgaben eingesetzt werden, wie z.B. Export und Formatumwandlungen. Um weitere Einzelheiten zu erfahren, lies bitte im Handbuch nach(online, oder über die Hilfe > Kommandozeilenoptionen  oder indem Du man inkscape in der Unix-Kommandozeile eingibst). Unter Windows unterliegt die Benutzung des Kommandozeileninterfaces gewissen Begrenzungen und Besonderheiten.

Kann ich das Inkscape-Thema ändern?

Klar! Du kannst das Aussehen von Inkscape ändern, wenn Du den Anweisungen auf dieser Seite folgst.

Problemlösungen für Inkscape

Wo kann ich bei Problemen mit Inkscape um Hilfe bitten?

https://answers.launchpad.net/inkscape/ ist eine Möglichkeit, Hilfe bei Problemen mit Inkscape zu bekommen. Anfragen auf Englisch werden im Schnitt deutlich schneller beantwortet als solche auf Deutsch.

Die Inkscape-user Mailingliste ist auch ein guter Platz, um um Hilfe zu bitten, obwohl es hier länger dauern kann, bis man eine Antwort bekommt als auf der Answers-Seite.

Manchmal kommen Leute mit der Erwartung einer schnellen Antwort in den IRC-Chat. Ob diese Erwartung erfüllt wird, ist jedoch enorm vom Zufall abhängig. Dies liegt daran, dass meistens von denjenigen, die gerade im Chat aktiv sind, oft niemand eine Antwort auf Deine Frage kennt. Außerdem kann Deine Frage andere Gespräche stören. Im Allgemeinen ist der (englische) IRC-Chat-Kanal nur wirklich nützlich, wenn Du jemand ganz bestimmten etwas ganz bestimmtes über Inkscape fragen möchtest.

Wo sollte ich sonst noch nachschauen, wenn ich ein Problem mit Inkscape habe?

Falls es sich um ein Problem bei der Installation handelt, versuch es mal mit http://wiki.inkscape.org/wiki/index.php/InstallHelp

Wie soll ich meine Fragen im IRC-Chat formulieren?

Viele Leute fragen sich, warum sie auf Fragen, die sie im (englischen) Inkscape-IRC-Kanal gestellt haben, meistens keine Antwort bekommen. Hierfür gibt es mehrere Gründe:

Zuerst einmal kann es sein, dass Deine Frage im IRC-Chat falsch aufgehoben ist, siehe vorherige FAQ-Frage.

Zweitens hast Du vielleicht die Frage schlecht formuliert. Ein üblicher Fehler, der im Chat gemacht wird, ist so etwas zu fragen wie "Kann mir jemand eine Frage beantworten?" ohne einen Hinweis darauf zu geben, worum es denn eigentlich geht. Die meisten Leute werden hierauf nicht reagieren, weil sie einfahc keine Ahnung haben, was sie gleich gefragt werden - und vielleicht keine Antwort wissen. (Zum Beispiel kann Deine Frage mit Windows zu tun haben, während sie sich nur mit Linux auskennen.) Stattdessen stelle einfach die Frage. Wenn jemand dazu Hilfestellung geben kann, wird er Deine Frage lesen und Dir helfen.

Drittens hast Du vielleicht nicht lange genug auf eine Antwort gewartet. Es ist leider ein häufiges Vorgehen, dass jemand den Chat betritt, eine Frage stellt, ein paar Minuten wartet, sich dann abmeldet, weil er keine Antwort bekommt - und dann, ein paar Sekunden später, schreibt jemand eine Antwort. Habe Geduld, es kann auch mal eine halbe Stunde dauern, bis jemand Deine Frage liest und darauf antwortet.

Was soll ich tun, wenn der Mauszeiger und die Werkzeuge an unterschiedlichen Stellen auf dem Monitor angezeigt werden?

Unter Windows XP tritt gelegentlich das Problem auf, dass der Mauszeiger sich nicht dort befindet, wo die Zeichnung entsteht. Die relative Lage zueinander kann variieren. Wenn der Mauszeiger genau in der Mitte des Bildes angezeigt wird, können die gezeichneten Linien weit am Rand landen. Das Problem tritt mit den Inkscape-Versionen 0.44 und 0.45 auf, eine Neuinstallation hilft hier leider auch nicht.

Für dieses Problem gibt es mit den o.g. Inkscape-Versionen keine Lösung. (Anmerkung des Übersetzers: Ob es in der aktuellen Inkscape-Version noch auftritt, weiß ich leider nicht, bitte ausprobieren)

Wie bekomme ich die Erweiterungen zum Laufen?

Die Erweiterungen erlauben es Dir, externe Programme und Skripte zu verwenden, um die Fähigkeiten von Inkscape zu erweitern. Der schwierige Teil dabei ist es, alle Abhängigkeiten der externen Programme zu erfüllen. Für Hilfe zum Öffnen besonderer Dateiformate mittels Erweiterungen schau Dir GettingExtensionsWorking an. Wenn Du Dich für die Erstellung von Effekten, die auf die Zeichnung angewandt werden können, interessierst, dann beschäftige Dich näher mit dem Artikel GettingEffectsWorking.

Warum "wachsen" Bilder, wenn ich sie in Inkscape importiere?

Es gibt Einschränkungen beim Importieren von Rastergrafiken (e.g JPEG, PNG, TIFF): Inkscape kann die Auflösung der Bilder nicht lesen. Darum nimmt Inkscape eine 1:1-Beziehung bei 90 dpi an, so dass jedes importierte Bild mit einer anderen Auflösung skaliert wirkt. Zum Beispiel wird ein Bild mit einer Auflösung von 180 dpi nach dem Importieren in Inkscape doppelt so groß erscheinen wie in anderen Programmen (180 = 90 x 2). Du brauchst keine Angst zu haben, dass dabei Bildinformationen verloren gehen, nur die Anzeigegröße ändert sich.

Wenn Du dann das Bild wieder als PNG-Datei exportierst, wird ein Ändern der Auflösung das Bild neu berechnen und nicht einfach nur vergrößern. Um wieder die gleiche Größe zu erhalten, musst Du das Bild innerhalb von Inkscape skalieren. Hierfür musst Du wissen, wie groß das Bild zuvor war (in cm, inches,...). Dann wähle es aus und klicke auf auf das kleine Schloss-Symbol zwischen dem Feld für Breite und Höhe in der Leiste mit den Parametern für das Auswahlwerkzeug. Danach gib Breite oder Höhe des Bildes in der passenden Maßeinheit an. Wenn Du nun das Bild exportieren möchtest und dabei keine Bildinformationen verlieren möchtest, wähle für den Export die Auflösung des Originalbildes.

Warum entsteht kein Loch im Objekt, wenn ich einen sehr großen Pfad mit einem kleineren kombiniere, der ganz in den großen passt?

Die Füll-Regeln für den Pfad sind wahrscheinlich so gesetzt, dass Überlappungen voll gefüllt werden. Ändere die Füllregel durch einen Klick auf das Icon für die "Füllregel: evenodd" im "Füllung und Kontur"-Dialog. Du kannst aber auch einfach statt "Pfad kombinieren" "Differenz" auswählen. Ansonsten kann es auch noch sein, dass die Pfadrichtungen nicht korrekt gesetzt sind. Lies mehr darüber im Handbuch unter fill rule.

Eine EPS-Datei unter Windows öffnen

Zunächst musst Du herausfinden, wo ps2pdf auf Deinem Rechner liegt oder es ggf. installieren. Wahrscheinlich findest Du es in Deinem Ghostscript-Verzeichnis, das so ähnlich wie C:\Programme\gs\gs9.09\lib heißen müsste.

Wenn es nicht installiert ist, kannst Du eine aktuelle Ghostscript-Version für Windows auf der Download-Seite des Projektes finden. Installiere es.

Dann musst Du das Verzeichnis zum Systempfad in den Umgebungsvariablen hinzufügen. Vom Start-Knopf (Win XP, Vista, 7) gelangst Du dorthin, indem Du auf Einstellungen -> Kontrollzentrum (Control Panel) -> System -> Fortgeschritten -> Umgebungsvariablen klickst. In Windows 8.1 rechtsklicke auf "Dieser Computer" (o.ä.) und gehe zu Eigenschaften -> Fortgeschrittene Systemeinstellungen, klicke dann auf den Reiter "Fortgeschritten" und dann Umgebungsvariablen. Schließlich scrolle durch die Systemvariablen  unten und wähle Pfad, klicke Bearbeiten.  In dem lächerlich kleinen Bearbeitungsfeld, dass Du nun vor Dir hast, füge am Ende ein Semikolon hinzu, und danach C:\Programme\gs\gs9.09\lib (oder wie auch immer der Pfad zu Ghostscript auf Deinem Rechner lautet).

Du wirst außerdem noch das Ghostscript bin-Verzeichnis zum Systempfad hinzufügen müssen. (Dieser ist fast derselbe wie für das lib-Verzeichnis, endet jedoch auf bin, also z.B. C:\Programme\gs\gs9.09\bin)

Beachte, dass Du nach einem Update von Ghostscript die alte Version löschen und die Umgebungsvariablen an die neue Version anpassen musst..

Unter Windows funktionieren bei mir die Kommandozeilenparameter nicht!

Das Problem mit der fehlenden Konsolen-Ausgabe

Seit der Version 0.48.2 des Windows installers besteht dieser aus inkscape.exe und inkscape.com. Der Startmenü-Eintrag zeigt auf die Datei inkscape.exe , die keinerlei Ausgabe in der Konsole erzeugt. Wenn Du aber inkscape in der Kommandozeile aufrufst und das Installationsverzeichnis (C:\Programme(x86)\Inkscape\) in Deinem aktuellen Pfad ist, wird der Befehl zu inkscape.com anstelle von inkscape.exe aufgelöst. Die Datei inkscape.com ist nämlich eine ausführbare Datei, die inkscape.exe  aufruft und mit dem Konsolenfenster verbindet, so dass stdout und stderr in der Konsole ausgegeben werden.

Wenn Du aber direkt inkscape.exe aus der Kommandozeile aufrufst, funktionieren Dinge wie Exportieren oder in einfaches SVG-Umwandeln, es wird nur auf der Konsole nichts ausgegeben.

Falls Du eine ältere Inkscape-Version benutzt oder Dich aus historischen Gründen dafür interessierst, kannst Du auch diesen Thread in der Mailing-Liste lesen.

Der Windows Explorer startet einfach den Microsoft Internet Explorer 9, um SVG-Dateien zu öffnen

Wenn Du den IE9 nach Inkscape installierst, dann kann es passieren, dass dieser die Einstellung ändert, mit welchem Programm SVG-Dateien geöffnet werden. Er schert sich nicht darum, ob Du bereits ein anderes Programm mit SVG-Dateien verknüpft hast. Es interessiert ihn auch nicht, ob das andere Programm SVG-Dateien bearbeiten kann, während er sie nur anzeigt. Um dieses Verhalten wieder zurückzustellen, so dass Du SVG-Dateien mit Inkscape öffnest, tue folgendes:

  1. Rechtsklicke auf irgendeine SVG-Datei im Windows Explorer.
  2. Wähle "Eigenschaften" im Kontextmenü.
  3. Bei "Öffnen mit" klicke auf "Ändern".
  4. Wenn Inkscape aufgeführt ist, klicke darauf und wähle "OK". Ansonsten klicke auf "Suchen" (o.ä.), gehe zum Verzeichnis mit Deiner Inkscape-Installation und wähle inkscape.exe und wähle zweimal "OK".
  5. Wähle nochmals "OK".

ACHTUNG: Zumindest unter Windows 7 kann Internet Explorer 9 SVG-Dateien automatisch wieder für sich beanspruchen.

Wie schaffe ich es, dass Alt+Klick und Alt+Ziehen unter Linux funktionieren?

Alt+Klick und Alt+Ziehen sind extrem nützliche Tastenkombinationene in Inkscape ("auswählen unterhalb" and "Auswahl bewegen" mit dem Auswahlwerkzeug, "Knoten formen" mit dem Knotenwerkzeug). Oftmals sind jedoch unter Linux Alt+Klick sowie Alt+Ziehen für den Fenstermanager reserviert, damit man damit Fenster verschieben und auswählen kann.

Seit Version 0.46 gibt es in der Datei ~/.config/inkscape/preferences.xml eine Option, die es erlaubt, eine andere Taste als Alt innerhalb von Inkscape für diese Funktionen zu verwenden. Die Option heißt "mapalt" in der Gruppe "options" und hat eine Zahl als Wert. Dieser Wert entspricht der anderen Taste, die Inkscape als Alt interpretieren soll, wobei 1 Alt gleichkommt, also keine Veränderung bewirkt. Der Wert, den Du benutzen solltest, hängt von Deiner Tastaturbelegung ab und kann 2, 3, 4, or 5 sein. Das Programm xkeycaps, das von www.jwz.org  heruntergeladen werden kann, hilft dabei herauszufinden, welcher Wert zu welcher Taste auf Deiner Tastatur gehört und dabei, diesen Wert zu setzen. Der Wert, der zu jeder einzelnen Taste gehört, wird in dem Programm oben auf dem Bildschirm angezeigt, wenn die Maus sich über einer dargestellten Taste im Hauptfenster der Anwendung befindet.

Beachte, dass eine Änderung hier die Alt-Taste für jedes Tastaturkürzel 'umbelegt', nicht nur für Kombinationen von Alt mit Mausaktionen.

Ansonsten kannst Du auch Alt+Klick bzw. Alt+Ziehen in Deinem Fenstermanager deaktivieren, wie hier gezeigt wird:

KDE

In KDE findest Du diese Möglichkeit im Kontrollzentrum -> Arbeitsfläche -> Fensterverhalten -> Fensteraktionen.

XFCE4

Lies bitte Xfce 4 Window Manager documentation - (Achtung: Die Dokumentation hinkt der aktuellen Version meist hinterher)

GNOME

Unter GNOME 2 gehe zu System > Einstellungen > Fenster. Du hast hier drei Möglichkeiten, wie Du Fenster durch die Gegend schieben kannst: "Alt", "Strg" oder "Super" (die Taste mit dem Windows-Logo). Nimm hier am besten "Super".

Unter GNOME 3 öffne eine Terminalsitzung und schreibe:

gconftool-2 --type string --set /apps/metacity/general/mouse_button_modifier '<Super>'
fluxbox

Seit Version 1.0rc2 erlaubt fluxbox das Ändern der Taste, die für Fenstermanipulationen genutzt wird. Um die Taste mit dem Windows-Logo hierfür zu benutzen, öffne die Datei ~/.fluxbox/init mit einem Texteditor und ändere die Zeile "session.modKey: Mod1" zu "session.modKey: Mod4".

IceWM

Mache Dir zunächst eine eigene, nutzerspezifische Kopie der IceWM-Systemeinstellungs-Datei (Diese ist normalerweise /usr/share/icewm/preferences und Deine eigene Kopie solltest Du als ~/.icewm/preferences ablegen. Abhängig von Deinem System kann dies aber auch abweichen.)

Bearbeite Deine nutzerspezifische Kopie folgendermaßen:

Speichere die geänderte Datei und starte IceWM neu.

Hierdurch werden die Fenstermanager-Funktionen an die mittlere Maustaste gebunden, so dass Alt+Klick und Alt+Ziehen für Inkscape frei werden.

Ich habe unter Linux Probleme mit Dateinamen, die nicht-lateinische Schriftzeichen enthalten - Hilfe!

Wenn Dein Zeichensatz nicht auf UTF-8 eingestellt ist, musst Du diese Umgebungsvariable setzen:

$  G_BROKEN_FILENAMES=1
$  export G_BROKEN_FILENAMES

Das ist notwendig, damit Glib Dateinamen vom an Deine Region angepassten Zeichensatz in UTF-8 (wie es für SVG benutzt wird) und auch zurück umwandeln kann. Weitere Details hier..

Wie kann ich die Sprache der Inkscape-Oberfläche ändern?

Wenn Du version 0.47 oder höher benutzt, kannst Du dies in einem Ausklappmenü unter Inkscape-Einstellungen -> Benutzeroberfläche einstellen. Danach ist ein Neustart von Inkscape notwendig, damit die Benutzeroberfläche neu aufgebaut wird. Für ältere Versionen findest Du die Anleitung im Folgenden:

Linux
Schreibe locale -a im Terminal,
um herauszubekommen, welche Regionaleinstellungen von Deinem System unterstützt werden und mit welchem Kürzel man diese beschreibt.
export LANGUAGE="C" im Terminal wechselt auf die Standardsprache (Englisch).
export LANGUAGE="de_DE.utf-8" ändert die Sprache in Deutsch. Dieser Befehl wirkt sich nur temporär aus - nach einem Neustart des Systems ist die ursprüngliche Regionaleinstellung wieder aktiv. Die
gewünschten Sprachdateien für Inkscape müssen auf Deinem Computer installiert sein (ansonsten benutzt Inkscape die Standardsprache).
Füge eine neue Regionaleinstellung hinzu (Rootrechte erforderlich):
 Füge z.B. Ungarisch in die Datei to /etc/locale.gen hinzu:
 
 hu_HU ISO-8859-2
 en_US ISO-8859-1
 > locale-gen
 > update-locale
Windows
Auf die einfache Art
Lege eine batch-Datei in Deinem Inkscape-Ordner ab. Nenne sie inkscape.bat.
Füge folgende Zeilen hinzu (für Deutsch, für andere Sprachen natürlich entsprechend ändern)
@set LANG=de_DE
@start inkscape.exe
Speichere die Datei und doppelklicke darauf, um Inkscape in der gewählten Sprache zu starten.
Mithilfe der Systemeinstellungen: Lösche entweder die yyy Sprachdateien oder ändere die Sprache, indem Du die Umgebungsvariable LANGUAGE setzt.
A. Die unerwünschten Sprachdateien umbenennen
Achtung - dies verändert die Inkscape-Sprache für alle Benutzer auf diesem System!
1. Wechsle in das Installationsverzeichnis von Inkscape.
2. Wechsle dann in das Unterverzeichnis \locale .
3. Finde das Verzeichnis mit der Spracheinstellung, die Du NICHT benutzen möchtest.
4. Benenne dieses Verzeichnis um in so etwas wie nicht_benutzen_de oder x_de (oder lösche es).
5. Starte Inkscape neu. Jetzt wird es mit der Standardeinstellung - Englisch - starten.
B. Die Umgebungsvariable LANGUAGE setzen
Dies funktioniert wahrscheinlich nur, wenn Du auf Deinem Rechner mit Systemverwaltungs-Rechten arbeites.
1. Gehe zum Kontrollzentrum und doppelklicke auf "System".
2. Wähle den Reiter "Fortgeschritten" (oder "Erweitert" oder ähnlich), und klicke auf den Knopf "Umgebungsvariablen".
3. Du kannst jetzt entweder die 'LANGUAGE'-Umgebungsvariable nur für den aktuellen Benutzer oder für alle Benutzer hinzufügen (Systemvariablen). Klicke auf den 'Neu'-Knopf und gib als Variablenname 'LANGUAGE' ein und als Wert 'C', wenn Du die Standardsprache (Englisch) benutzen möchtest oder z.B. 'de' für Deutsch.

Inkscape findet einige Schriftarten nicht (Windows)

Dieser Bug tritt in Inkscape-Versionen bis 0.43 auf. Er wurde durch die Benutzung eines veralteten Font-Caches verursacht. Dieser Cache wird in einer Datei mit dem Namen .fonts.cache-1 gespeichert. Diese Datei liegt entweder in Deinem Windows-Ordner, in Deinem Temp-Ordner, in Deinem "Meine Dateien"-Ordner oder in dem Ordner, der in der $HOME-Umgebungsvariable aufgeführt ist. Suche diese Datei am besten mittels des Dateinamen, so dass Du nicht alles durchforsten musst. Danach lösche sie einfach und starte Inkscape neu. Jetzt findet es auch die neuen Schriftarten.

Wenn Du mit Version 0.44 oder 0.45 arbeitest, dann musst Du wissen, dass OpenType/PostScript- und Type1-Schriftarten nicht unterstützt werden (was eine Nebenwirkung der Reparaturmethode für den vorgenannten Fehler ist).

Ab Inkscape 0.46 sind die Probleme mit OpenType/PostScript- und Type1-Schriftarten behoben.

Windows unterstützt intern mehrere, unterschiedliche Arten von Schriftarten:

Fettdruck bewirkt bei einigen Schriftarten nichts

Einige Schriftarten sind leider nur in einer einzigen, "normalen" Variante verfügbar (d.h. es gibt sie nicht in kursiv (schräg) oder fett). Trotzdem zeigt Inkscape im Moment an, dass vier verschiedene Stile verfügbar sind: Normal, Kursiv, Fett und Fett kursiv. Kursiv lässt sich leicht "fälschen": Inkscape muss hierzu nur die Buchstaben schräg stellen - aber Fettdruck kann man nicht so einfach imitieren. Da die Schriftart selbst möglicherweise aus gutem Grund keine Fettdruck-Variante hat, sähe das Ergebnis wahrscheinlich sowieso nicht gut aus. Du solltest stattdessen lieber überlegen, ob Du nicht besser eine Schriftart mit einer echten, bereits eingebauten Fettdruck-Variante nehmen solltest.

Unter Linux stürzt Inkscape mit der Fehlermeldung "invalid pointer" ab

Wenn Dein Inkscape bei Dir bereits beim Start mit einer Fehlermeldung, die wie diese hier aussieht:

*** glibc detected *** free(): invalid pointer: 0x086143b0 ***

abstürzt, liegt dies daran, dass es Inkompatibilitäten mit den benutzten GCC-Versionen (Gnu Compiler Collection) gibt, die Anwendungen, die in C++ geschrieben sind, beeinträchtigen. Dein Inkscape wurde mit einer anderen Version des GCC kompiliert als die C++-Bibliothek, die es nutzt. Das einzige, was hier hilft, ist entweder Inkscape selbst oder die betroffenen C++-Bibliotheken (libstdc++, libsigc++, libglibmm und libgtkmm) mit der entsprechenden GCC-Version selbst zu kompilieren.

Wie kann ich den System-Ton, der erklingt wenn ich am Anfang eines Eingabefeldes die Rücktaste drücke, unter Windows abschalten?

Wenn in Inkscape am Anfang eines Eingabefeldes die Rücktaste gedrückt wird, hört man diesen schrecklichen System-Piepton. Dieses Verhalten ist bei Inkscape-Versionen bis 0.46 unter Windows XP und 2000 bekannt. Unter Windows XP lässt sich das wie folgt abschalten (erfordert Systemverwaltungsrechte):

  1. Rechtsklicke auf "Mein Computer"
  2. Im Reiter 'Hardware' klicke dann auf [Gerätemanager]
  3. Im Ansichtsmenü musst Du 'Zeige versteckte Geräte' auswählen
  4. Unter "Nicht-Plug-and-Play-Treiber", rechtsklicke auf "Systemton"
  5. Wähle "Deaktivieren"
  6. Antworte mit Ja, wenn Du gefragt wirst, ob Du ihn wirklich deaktivieren möchtest
  7. Antworte mit Nein, wenn Du danach gefragt wirst, ob Du das System neu starten möchtest
  8. Rechtsklicke nochmals auf "Systemton"
  9. Wähle "Eigenschaften"
  10. Im Reiter "Treiber", setze das Startverhalten auf "deaktiviert"
  11. Klicke auf [Stop]
  12. Klicke auf [OK]
  13. Antworte wieder mit Nein, wenn Du gefragt wirst, ob Du das System neu starten möchtest

Diese Anweisung stammt von der Webseite the How-To Geek und wurde ins Deutsche übersetzt. Einige Namen stimmen möglicherweise nicht vollständig mit den echten Benennungen in der deutschsprachigen Windows-Version überein.

Beachte, dass es sich hier um eine systemweite Windows-Einstellung handelt und diese nun auch andere Programme betrifft. Unter Windows 2000 können die Schritte etwas abweichen. Die letzten 6 Schritte (Schritt 8 - 13) sind sehr wichtig, denn Schritte 1 -7 allein stellen den Systemton möglicherweise für andere Programme ab, aber leider nicht für Inkscape.

Mac OS X-spezifische Probleme

Wie bekomme ich es hin, dass die Alt-Taste funktioniert?

If you find yourself unable to use Inkscape functions that require the alt key (i.e. option key) such as Alt+D to create a clone or Alt+Click to select under, you will need to turn off the "Emulate three button mouse" under the Input Preferences for X11.

Recent X11/Xquartz versions (≥ 2.5.1) have a new GUI option in the preferences dialog to make the option/alt key work like a real Alt modifier instead ofMode_switch (X11 Preferences > Input > Option keys send Alt_L and Alt_R). Changing this setting will have the downside of no longer being able to input diacritic and other special characters via keyboard in X11-based applications because both option keys will be changed - see below for a more fine-grained solution.

If you still cannot get it to work you can try using a keyboard mapping file for X11 (the environment Inkscape is running in) called an xmodmap (keyboard modifier map and keymap table). Open a terminal and type

cd ~
touch .Xmodmap

This will create a new text file called ".Xmodmap" in your home directory. The period before the actual file name "Xmodmap" causes the file to stay hidden within the Finder.

Now open the file by typing

open .Xmodmap

and paste the following into the newly created file:

keycode 66 = Alt_L

This defines the left option key as alt within all X11 applications, enabling Alt based shortcuts. You need to re-start X11 to see the change.

The right option key stays the same though, so you cannot use it as Alt but you can still use it to type special characters such as é, ß or \ on non-US keyboards (which is Shift+Option+7 on a German keyboard for example). It makes typing those letters more cumbersome but the user (unfortunately) has to determine him/herself which of the two functionalities is needed most for his/her daily business.

Wie kann ich die Tastaturkürzel von Strg auf Command umstellen?

Inkscape runs under X11 and is originally a Linux app, so all keyboard shortcuts are based on Control and not Command as in OS X. For example, Copy is ⌃C and not ⌘C. You can use an ".Xmodmap" file to switch the behaviours of Control and Command in X11 applications. See above how to create and open the .Xmodmap file. Then paste this inside:

! Switch meta and control
keycode 67 = Meta_L
keycode 63 = Control_L
keycode 71 = Control_R
clear mod2
clear control
add mod2 = Meta_L
add control = Control_L Control_R

Finally, in X11, make sure that the option "Enable key equivalents in X11" is unchecked and restart X11. Now ⌘C should copy, ⌘V paste etc.

Wie stelle ich die Sprache der Benutzeroberfläche um?

Inkscape should follow the settings in System Preferences > International. If it does not that is a bug and you should report it. Alternatively, starting with Inkscape 0.47, you can change the language for Inkscape only in Inscape's preferences > Interface. Inkscape needs to be restarted for the change to take effect.

Inkscape findet einige Schriftarten nicht

This issue is fixed in version 0.46+. For older versions, the issue comes from Pango (the library Inkscape uses to manage fonts). Pango does not handle fonts in the .dfont format and Microsoft Font Suitcases. One solution is to convert everything to individual ttf files (Times.dfont becomes TimesRegular.ttf, TimesItalic.ttf, and so on) with fondu or/and fontforge (both are available via Fink, DarwinPorts or with standalone installers). Beware though:

Ich habe Inkscape in OS X in einem Unterordner von "Anwendungen" installiert, aber es läuft nicht

Inkscape cannot be run from a folder containing strange characters in its name (such as /, ƒ, &, etc.) so if the subfolder you installed Inkscape in contains one of those, either change its name to something more conventional (spaces and accented characters are ok) or move Inkscape to "Applications".

Ich kann die neueste Inkscape-Version nicht auf OS X 10.3 (Panther) installieren

Panther is no longer supported by Inkscape. Please download Inkscape 0.45.1, the last compatible version, from Inkscape's Sourceforge download page.

Ich habe Inkscape unter Mac OS X installiert, aber es startet nicht oder stürzt beim Start ab

Please see http://wiki.inkscape.org/wiki/index.php/InstallHelp#Installing_on_a_Mac for extended help on Mac install issues with X11

Kopieren und Einfügen in Inkscape erzeugt pixelige Bilder anstelle einer Kopie des Vektor-Objekts

Starting with XQuartz 2.3.2, X11 has some functionality to exchange the content of the clipboard with OS X. But it currently does not know how to deal with vector images so it just captures the screen, i.e. creates a bitmap copy, and then pastes that. You need to deactivate this functionality in X11 preferences > Pasteboard: uncheck "Update Pasteboard when CLIPBOARD changes". However, this will also prevent copying text from any X11 application to Mac OS X ones. It will not prevent copying text from OS X to X11.

Users with non-english locale settings in System Preferences > International > Language have to install the X11 Localization updates for XQuartz 2.3.3.2 and 2.1.6 to access the new Pasteboard preferences.

When you just want to make a copy of an object within Inkscape, you should use duplicate (Ctrl-D) rather than copy/paste (Ctrl-C/Ctrl-V). Duplicate does not interact with the X11/OSX clipboards.

Inkscape startet nicht unter OS X 10.8 Mountain Lion

Apples neue "GateKeeper"-Sicherheitsfunktion kann verhindern, dass Inkscape startet

When trying to run the newly installed application for the first time on Mountain Lion, you may be prompted with a warning message saying that '“Inkscape” can't be opened because it is from an unidentified developer»' (or possibly '“Inkscape” is damaged and can't be opened»' ).

If this happens, you can either (temporarily) lower the default security settings system-wide:

  1. Launch System Preferences from the Apple  menu
  2. Choose “Security & Privacy” and then click the “General” tab, followed by clicking the lock icon in the corner to unlock the settings
  3. Look for “Allow applications downloaded from:” and choose “Anywhere”
  4. Accept the security warning and allow
  5. You can now launch any app from any location or developer

or bypass the stricter GateKeeper rules on a per-application basis:

  1. In the Finder, right-click (or control-click) the application in question and choose 'Open'
  2. Click the 'Open' button at the next dialog warning to launch the app anyway

Related links: Mountain Lion: About Gatekeeper (Apple Support)Tip on osxdaily.com

Apple liefert X11/Xquartz nicht mehr beim Mountain Lion mit

The first time you try to launch an X11-based application on Mountain Lion, the system will notify you that you need to install XQuartz first, and provide a link to the official download site.

Note: To finish the installation of XQuartz, you need to logout and login again (or reboot the system).

Related links: About X11 and OS X Mountain Lion (Apple Support)XQuartz Homepage

Bei Inkscape mitmachen

Wie kann ich dem Inkscape-Projekt helfen?

If you are a developer, grab the code and start hacking on whatever draws your attention. Send in a patch when you're happy with it and ready to share your efforts with others. We also need writers and translators for the user manual and interface internationalization (I18N) files.

We take contributions very seriously and follow the principle of "patch first, discuss later", so it is highly likely your efforts will appear in the development codebase swiftly. There are, of course, rules and standards that must be followed, but we try to keep them unsurprising and obvious.

Kann man auch helfen, wenn man nicht programmieren möchte?

Certainly! While there is certainly a lot of coding work to be done, there are also a lot of other non-programming tasks needed to make the project successful:

Bug wrangling and testing:

Identifying and characterizing bugs can help a HUGE amount by reducing the amount of development time required to fix them.

Helping fellow users

In addition to making a good drawing application, it's also extremely important to us to build a good community around it; you can help us achieve this goal directly, by helping other users. Above all, keep in mind that we want to maintain Inkscape's community as a nice, polite place; so encourage good behavior through your own interactions with others in the group.

Development (no coding needed)

Spread the word - Inkscape Marketing and Evangelism

Increasing the size of the userbase is important. The network effects of more interested users means more potential contributors and hopefully people saying nice things about us, and giving Inkscape word of mouth advertising which we believe is important. All our users and developers serve as ambassadors for Inkscape and others will judge Inkscape based on how well we behave. It is important that we all be polite and friendly and make Inkscape a project people like using and enjoy working on, all other evangelism follows on naturally from there. Generally though for building the community we prefer quality over quantity so be careful not to go too overboard with evangelizing or the "hard sell". We want to work with other applications, rather than "killing" off other software and such comments are counter productive. We need to manage expectations. We want users to be pleasantly surprised by how much Inkscape does, not disappointed that it does not match other programs feature for feature. Inkscape should be thought of as providing artists another way to be creative which complements their existing skills and tools.

Woher bekomme ich ein Logo für Inkscape?

Here's one:

http://www.inkscape.org/images/inkscape_80x15.png

Feel free to contribute your own banners or buttons for promoting Inkscape. The best ones will be linked here.

Wie kann ich vermeiden, dass auf der Mailingliste das Chaos ausbricht?

Inkscape prides itself on maintaining a friendly community that is passionate about Inkscape. Each member arrives here with some definite ideas about what would make an excellent SVG editor. When these ideas are discussed and some folks start taking firm positions, it is easy for arguments to get out of hand and become unproductive (possibly even driving valuable contributors away from the project).

Here are some tips for effectively communicating in the Inkscape community

1) Make your argument first and foremost without comparison. Really great features can stand on their own and are obviously great from the use cases users give. Most often comparisons won't strengthen your case. In fact they can often weaken your case because there is a built up resistance to this bandwagon sort of reasoning. Many people use Inkscape to escape from the software you want to compare it with. :-)

2) Don't assume that developers, users and industry professionals are mutually exclusive groups. Itch driven development means quite the opposite. Developers are users developing the software for their own uses. Some developers are industry professionals using Inkscape for their livelihood daily. This also means that arguments that start with generalizations about user wants and expectations have to struggle against the fact that the users are developing the software the way they want it.

3) Don't assume that resistance to your idea indicates rampant disregard for non-developer-users needs and wants. Many of the developers spend large amounts of time conversing with users in person, on IRC and on the mailing list. We know when issues are important because we can hear the consensus. As anecdotal evidence most of the features I have coded have been in direct response to the needs and requests of users who came with polite and persistent concerns.

Indeed, since Inkscape developers typically judge by user consensus, an effective way to prove a point is to show a pattern of demand for the change from a range of users, or to demonstrate how your change will satisfy a large number of user requests. (This isn't to say that what the unwashed masses ask for is always correct, but there are generally strong correlations.)

4) Street cred is earned, not demanded. :-) This is just a hard fact about community life. The project needs contributors to live and thrive, and everyone loves seeing new blood getting involved, and will bend over backwards to help. The more you involve yourself; the more you give of your own blood, sweat and tears, the more the community will respond to you. The great part is that simple contributions really do matter.

Remember Inkscape's slogan, "Patch first, discuss later." This is not just an aphorism; oftentimes the principles in an argument won't really understand all the factors until they can see the thing in practice, even if just a mockup or prototype. Presenting your ideas as a patch also bypasses the concern that others are going to have to put in the labor to implement the ideas.

5) Always remember we all share common goals. If nothing else, we all want to see Inkscape made better. When a discussion feels like it's starting to get hot, it's time for the arguers to seek areas of agreement, and focus on those.

SVG-Themen

Sind Inkscape-Dokumente gültige SVG?

Yes. Inkscape does not yet support all features of SVG, but all files it generates are valid SVG (with the partial and temporary exception of flowed text, see below). All standard-conformant SVG renderers show them the same as in Inkscape. If they do not, it's a bug. If this bug is in Inkscape, we will fix it (especially if you help us by reporting it!).

Was ist mit dem Fließtext?

When flowed text support was added to Inkscape, it was conformant to the then-current unfinished draft of SVG 1.2 specification (and was always described as an experimental feature). Unfortunately, in further SVG 1.2 drafts, the W3C decided to change the way this feature is specified. Currently SVG 1.2 is still not finished, and as a result, very few SVG renderers currently implement either the old or the new syntax of SVG 1.2 flowed text. So, technically, Inkscape SVG files that use flowed text are not valid SVG 1.1, and usually cause problems (errors or just black boxes with no text).

However, due to the utility of this much-requested feature, we decided to leave it available to users. When the final SVG 1.2 specification is published, we will change our flowed text implementation to be fully conformant to it, and will provide a way to migrate the older flowed text objects to the new format.

Until that is done, however, you should not use flowed text in documents that you intend to use outside of Inkscape. Flowed text is created by clicking and dragging in the Text tool, while simple click creates plain SVG 1.1 text; so, if you don't really need the flowing aspect, just use click to position text cursor instead of dragging to create a frame. If however you really need flowed text, you will have to convert it to regular (non-flowed) text by the "Convert to text" command in the Text menu. This command fully preserves the appearance and formatting of your flowed text but makes it non-flowed and SVG 1.1-compliant.

Was ist dann im Speicherdialog ein "Inkscape-SVG" im Vergleich zu einem "Normalen SVG"?

Inkscape SVG files use the Inkscape namespace to store some extra information used by the program. Other SVG programs will not understand these extensions, but this is OK because the extensions only affect how the document is edited, not how it looks. Extensions must not cause any rendering problems in SVG-compliant renderers. However, some non-compliant renderers may have trouble with the presence of the extensions, or you may want to save some space by dropping the Inkscape information (if you're not planning to edit the file in Inkscape again). This is what the "Plain SVG" option is provided for.

Welche SVG-Eigenschaften unterstützt Inkscape?

The main parts of SVG that Inkscape does not support yet are some of the filters (most are supported as of 0.46), animation (work on it is in planning stages) and SVG fonts (implementation work is under way). The rest mostly works, though of course there are bugs that we're always fixing. For a comparison of Inkscape and other open source SVG tools on the W3C SVG test suite, look here.

Ich habe ein SVG manuell erstellt. Wird das alles in Unordung gebracht, wenn ich das Bild mit Inkscape öffne und speichere?

Inkscape strives to avoid changing the SVG just because it does not recognize some of the SVG elements, however it *does* make changes:

There is ongoing work to allow Inkscape to better preserve hand-created SVG markup but it is a very difficult task requiring a lot of infrastructure work and will happen very gradually - but help is always appreciated.

Meine SVG sehen in Inkscape und in Programm X unterschiedlich aus. Was kann ich tun?

That depends on X. We accept Batik and Adobe SVG plugin as authoritative SVG renderers because they are backed by some of the the authors of the SVG standard and really care about compliance. This may not be true for other renderers. So if you are having a problem with some renderer, please try the same file with either Batik or Adobe, or better yet, with both (they are free and cross-platform). If you still see a discrepancy with Inkscape rendering, we want to look into it. Please submit a bug; don't forget to attach a sample of the problem file to the bug report, and ideally include screenshots too.

Wie kann ich mir SVG-Dateien schnell anschauen?

The following may be used to view/preview files:

Depending on which type of viewing will match your need, eg if zooming, quick preview, quick launch, thumbnail gallery... will affect which is most suited to you. Additional feature comments, editors welcome!

Inkscape und andere Programme

Warum unterscheidet sich Inkscape so sehr von Adobe Illustrator?

In many cases, this is simply because the feature in question is not yet implemented, or is being actively worked on. But there are other reasons, too. AI is not the only game in town. Even though it currently enjoys a near-monopoly position, there still exist, for example, CorelDraw and Xara - which are also quite different and, in the opinion of many people, superior to AI in usability. Inkscape has borrowed a lot of user interface ideas from these fine editors. It has also added many new tools and interface elements of its own. We take usability very seriously, and we often knowingly depart from the AI paradigms because we consider our approaches better. If you came from Adobe Illustrator and are having trouble with Inkscape, please read (and maybe eventually contribute to) theInkscape for Adobe Illustrator users document on our Wiki.

Ist Inkscape eine Alternative zu GIMP oder Photoshop?

In most cases, no. They're used for two very different things. Inkscape is used for creating vector drawings, such as laying out a poster or creating a fancy logo, whereas bitmap editors are for working on raster images, such as touching up a photograph. In many projects, you would need to use both Inkscape and a bitmap editor (such as GIMP), for example, to add bitmap effects to an image exported from Inkscape.

However, currently bitmap editors are often used for common tasks they are not well equipped for, such as creating web page layouts, logos, or technical line art. In most cases, this is because users are not aware of the power (or even the existence) of the modern vector editors. Inkscape wants to amend this situation, and to raise a vector editor to the status of an essential desktop tool for everyone, rather than an exotic specialized tool that only professionals use.

Warum hat sich Inkscape von Sodipodi abgespalten?

Inkscape started as a code fork of Sodipodi. The main reasons were differences in objectives and in development approach. Inkscape's objective is to be a fully compliant SVG editor, whereas for Sodipodi SVG is more a means-to-an-end of being a vector illustration tool. Inkscape's development approach emphasizes open developer access to the codebase, as well as using and contributing back to 3rd party libraries and standards such as HIG, CSS, etc. in preference to custom solutions. Reusing existing shared solutions helps developers to focus on the core work of Inkscape.

For background, it may also be worth reviewing Lauris' Sodipodi direction post from Oct 2003, and his thoughts on SVG, licensing, and the value of splitting the project into two independent branches.

Was ist der Unterschied zwischen Inkscape und Dia?

Dia is for technical diagrams like database charts, class diagrams, etc., whereas Inkscape is for vector drawing such as logos, posters, scalable icons, etc.

SVG is a useful format for creating diagrams, though, so we hope as Inkscape grows as a fully-featured SVG editor, it will also be useful for making attractive diagrams too. Several of us hope Inkscape will become a useful technical drawing tool and work on features with that goal in mind. However, Dia provides a number of useful capabilities such as support for UML, autogeneration of diagrams, etc. that are well beyond the scope of a general SVG editor. Ideally both Inkscape and Dia can share various bits of code infrastructure and third party libraries.

Soll es Flash ersetzen?

While SVG is often identified as a "Flash replacement", SVG has a huge range of other uses outside that of vector animation. Replacing Flash is not one of Inkscape's primary intents. If SVG can replace Flash, and Inkscape can help, that's great, but there's a lot more to SVG than web animation that is worth exploring. (See also SMIL)

Wird Inkscape irgendwann Teil des Gnome-Office-Paketes werden?

Inkscape will need to mature a bit further before this can be considered. Specifically, better support for embedding (Bonobo) is needed, and the Gnome-Print subsystem needs to be tested more thoroughly (help very much appreciated here). If you can compile a recent version of Inkscape and help us with testing it would be very useful.

Welche Formate kann Inkscape im- und exportieren?

Inkscape natively supports opening or importing SVG, SVGZ (gzipped SVG), PDF, and AI (Adobe Illustrator) formats.

With the help of extensions, Inkscape can open a number other vector formats. For importing PostScript or EPS, you need to install Ghostscript and make sure ps2pdf is in your PATH. For formats of Dia, XFig, or Sketch, you need to have these programs installed. For CorelDraw, CGM, and SK1 files, you need to have UniConverter installed.

Inkscape can natively import most raster formats (JPEG, PNG, GIF, etc.) as bitmap images, but it can only export PNG bitmaps.

Inkscape can save as SVG, SVGZ, PDF, Postscript/EPS/EPSi, Adobe Illustrator (*.ai), LaTeX (*.tex), POVRay (*.pov), HPGL, and others.

See FileTypes for discussion about file formats that people would like to see supported, and third-party tools that can be used to convert files to or from SVG.

Kann ich *.cdr (Corel Draw Vector drawing file)-Dateien mit Inkscape öffnen / importieren?

You can use the UniConvertor for converting CDR files and some other formats to SVG. In Inkscape 0.46+, there's an input extension that will allow you to open or import CDR files directly from Inkscape if you have UniConvertor installed on your system.

If you can't run UniConvertor, you can try this workaround:

  1. Open the CDR file in Corel Draw. Save it as binary encoded CGM* file. It will save only vector graphics. It will not save bitmap graphics.
  2. Open the CGM file in OpenOffice Impress. Copy to Open Office Draw and insert original JPG or another bitmap graphics. Save file as ODG And you can continue in Open Office Draw program.)
  3. Select all (CTRL+A)
  4. Export as SVG.
  5. Open SVG file in Inkscape and correct mistakes if they appear.

Ich habe eine SVG-Datei aus Adobe Illustrator exportiert, sie mit Inkscape bearbeitet, und dann wieder in AI importiert, aber meine Änderungen sind alle weg!

That's because Adobe cheats. It creates a valid SVG, but apart from the SVG code it also writes to the file, in encoded binary form, the entire AI-format source file of the image. Inkscape, of course, edits the SVG part of the image and leaves the encoded binary untouched. But when you import the SVG file back to AI, it completely disregards the SVG code with its edits and reads directly from the encoded AI binary. Therefore, any SVG changes are lost. To work around it, in Inkscape open the XML Editor and remove the non-SVG elements (everything not with the svg: prefix in its name, usually towards the end of the tree). If you need to do this job repeatedly you may consider using some XSLT-based automation. Alternatively, when exporting SVG from Illustrator, uncheck the options "Preserve Adobe Illustrator Editing" and "Optimize for Adobe SVG viewer".

Entwickler-Themen

Was sind die Entwicklungs-Ziele von Inkscape?

Inkscape wants to be a complete SVG-compliant vector graphics editor. Apart from standards compliance, our primary goals are stability, performance, state of the art vector graphics features, and an efficient and innovative user interface.

In welcher Programmiersprache und mit welchem Toolkit ist Inkscape geschrieben?

The codebase Inkscape inherited from Sodipodi was C/Gtk based. There is an ongoing effort to convert the codebase to C++/Gtkmm. The ultimate goal is to simplify the code and make it more maintainable. We invite you to join us. Just don't mention Qt. :)

Wie steht Ihr dazu, den Quellcode mit anderen Projekten zu teilen?

Yes, sharing of code libraries with other projects is highly desirable, provided the right conditions exist. A good candidate for a library will be mature, widely distributed, well documented, and actively maintained. It should not introduce massive dependency problems for end-users and should be stable, powerful, and lightweight. It should strive to do one thing, and do it well. Libraries that don't meet all the criteria will be considered on a case-by-case basis.

Wie kann ich eine Erweiterung für Inkscape schreiben?

You don't need to know much, if anything, about Inkscape internals to create a useful extension. Aaron Spike, the author of most Python extensions that come with Inkscape, wrote a helpful web page /bad link/ (including a series of tutorials) on creating extensions in Python (Perl and Ruby are also supported).

Auf welche Art kann ich mich an den Code herantasten?

You can start with the Doxygen documentation. There you can find not only the usual Doxygen stuff but also different categorized views into the inkscape source.

In the Documentation section of the Inkscape website you can find some high-level diagrams and links to other documentation that's been produced such as the man page. Historically, this codebase has not been kept well documented so expect to find many areas where the only recourse is to work through the code itself. However, we place importance on working to change this, and to flesh out the documentation further as we go.

Some developers have found that testing patches is a good way to quickly get exposure to the code, as you see how other developers have approached making changes to the codebase. Other developers like to pick an interesting feature request (or perhaps a feature wish of their own) and focus on figuring out how to implement it. Occasionally we also have large scale grunt-work type changes that need to be applied to the codebase, and these can be easy ways to provide significant contributions with very little experience.

Getting beyond initial exposure, to the next stage of understanding of the codebase, is challenging due to the lack of documentation, however with some determination it can be done. Some developers find that fixing a crash bug by tracing execution through the various subsystems, brings good insights into program flow. Sometimes it is educational to start from an interesting dialog box and tracing function calls in the code. Or perhaps to start with the SVG file loader and follow the flow into and through the parser. Other developers have found that writing inline comments into the code files to be highly useful in gaining understanding of a particular area, with the fringe benefit of making that bit of code easy for future developers to pick up, too.

Once you feel far enough up the learning curve, implementing features will firm up your experience and understanding of the codebase. Be certain to also write test cases and documentation, as this will be of great help to future developers and thus ensure the longevity of the codebase.

Welche Render-Engine benutzt Ihr?

Currently we use our own renderer called livarot. We plan to migrate to Cairo when it is mature enough. In 0.46, Cairo is already used for Outline mode.

Welche Entwicklungs-Plattform benutzt Ihr?

Most developers work on Linux. However it is also possible to compile Inkscape on Windows; this page provides detailed instructions for this as well as for cross-compiling Windows binaries on Linux.

Wie lautet der Linux-Befehl, um den Quellcode mit Bazaar herunterzuladen?

Generic directions are under the Bazaar link on the Inkscape home page.

Wie werden Feature-Wünsche ausgewählt, die implementiert werden sollen?

Many developers become involved because they wish to "scratch an itch", so of course if they wish to work on a particular feature, then by definition that one will receive implementational attention. This is the primary mechanism by which features get implemented.

Inkscape also strives to take user requests for features seriously, especially if they're easy to do or mesh with what one of the existing developers already wants to do, or if the user has helped the project in other ways.

If you have a feature that you'd really like to see implemented, but others aren't working on, the right thing to do is delve into the code and develop it yourself. We put great importance on keeping the development process open and straightforward with exactly this in mind.

Ich fände es besser, wenn die Benutzeroberfläche wie ... aussähe

Understandably, many users are accustomed to other programs (such as Illustrator, the GIMP, etc.) and would prefer Inkscape to follow them in design. Inkscape developers are constantly examining other projects and on the look for better interface ideas. A large motivation is to make the application follow theGNOME Human Interface Guidelines (HIG), which has a number of rules in how the interface is made. The Inkscape developers also seek advice and ideas from other GUI app designers, such as the GIMP crew, AbiWord, and Gnumeric; they've been at it longer and we view them as an excellent source of battle tested experience.

But please understand that the Inkscape interface will, at the end of the day, be the "Inkscape interface". We will strive to find our own balance of compatibility with common drawing programs, wishes of our userbase, good workflow, creativity of our developers, and compliance with UI guidelines. It's unlikely that this balance will meet every user's wish, or achieve 100% compliance with the various platform specific Interface Guidelines, or include every developer's idea, and if it did it probably wouldn't be as good.  ;-)

Usually when we discuss interface look and feel, we arrive at the conclusion that, really, it should be configurable so that each user can flip a few switches and get an app that is most cozy to them. However, flexibility should not be used as an excuse not to make tough decisions when they are called for.

Rechtliches

Unter welcher Lizenz steht Inkscape?

GNU GENERAL PUBLIC LICENSE Version 2, June 1991 [2]. In short, this means you are free to use and distribute Inkscape for any purpose, commercial or non-commercial, without any restrictions. You are also free to modify the program as you wish, but with the only restriction that if you distribute the modified version, you must provide access to the source code of the distributed version.

How are the Inkscape name and logo protected?

The Inkscape name is trademarked under U.S. Trademark Law, and held and administered by the Software Freedom Conservancy.  Our policy is available on the website, and describes the conditions under which you can use our name and logo.  We've aimed to make our requirements reasonable and friendly:  We want to avoid things like other groups claiming to be or represent us when they don't, or to distribute our software in ways that aren't consistent with our license.

The logo is similarly trademarked and covered by our trademark policy.  We're cool with people creating derivative works that help promote Inkscape or make it fit in with a given user interface style, but we don't want to see it abused by companies that might incorporate it into their own logos.  For merchandising, you are welcomed to use our unmodified logo; for anything else, please contact the Inkscape Board for permission.